header
home news rumors macs iphone ipod ipad
monatsarchiv Podcast [iTunes-Abo] Videocast [iTunes-Abo] Apple-Feeds the lost 1984 videos
Die Medien über uns Wir über uns Mit uns werben Redaktions-E-Mail


frischer mac-senf iPhone Reparatur zu I hope you don't mind...
kalli zu I hope you don't mind...
thomas b. zu So Long Mac Essentials
Jens Krahe zu So Long Mac Essentials
Hendrik Beskow zu So Long Mac Essentials


 

::: 17. August 2006

 Morgennews vom 17. August  

Lee Clow-MacIst Steve Jobs in den Options-Skandal verwickelt? Merrill Lynch-Analyst Richard Farmer will es nicht ausschließen, da Apple bisher keine ausreichenden Informationen zur Verfügung gestellt habe. Die Untersuchungen bei Apple hätten bisher ergeben, dass Aktienoptionen für mehrere Manager regelwidrig vergeben wurden, so Farmer [wir berichteten]: um wen es sich dabei handelt, habe Apple noch nicht verraten. Andere Analysten wie Richard Gardner von der Citigroup gehen dagegen davon aus, dass Jobs durch die Affaire nicht belastet wird. Ungeachtet der Spekulationen stieg die Apple-Aktie gestern um 1,53 Dollar auf 67,98 Dollar.

imageEs gibt wieder Apple-Patente zu bewundern: eines beschreibt, wie Informationen direkt auf dem Bedienungsknopf einer Fernbedienung (oder eines PDAs, Laptops oder Handys) dargestellt werden. Ein solcher »Display Actuator« kombiniert den Output visueller Informationen mit dem mechanischen Input für das Gerät. Ein weiterer Patentantrag eröffnet die Möglichkeit, iPods drahtlos über eine Docking Station zu synchronisieren, ohne dass WiFi-Fähigkeiten in den iPod selbst eingebaut werden müssten. Erst gestern hatte die taiwanesische Digitimes Gerüchte über einen drahtlosen iPod aufgewärmt.  Neben weiteren stellte Apple auch einen Antrag auf Patentierung des Mac mini.

Anandtech lässt den Mac Pro 2,66 GHz gegen den PowerMac G5 2.5GHz antreten: »Der Mac Pro ist alles, was der PowerMac G5 hätte sein können - er ist kühler, schneller, erweiterungsfähiger und hat ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis als das alte System«, schreibt Lal Shimpi. Der Mac Pro sei bei weitem Apples schnellstes System, auch wenn nicht alle Leistungsvorteile gegenüber dem PowerMac enorm seien. Der zwanzigseitige Bericht schließt mit der Hoffnung auf einen Low End-Mac Pro mit einem Core 2-Prozessor und geringeren Erweiterungsmöglichkeiten.

Bare Feats bringt Bechmark-Tests der neuen und alten Spitzengeräte Quad Mac Pro 3GHz und Quad G5 2.5GHz, zusätzlich zum Standard-Mac Pro mit 2.66GHz. Auf dem schnellsten Mac Pro läuft Photoshop CS2 selbst unter Rosetta fast genauso schnell wie auf dem Spitzen-G5, After Effects 7.0 trotz Emulation sogar schneller. Der kleinere 2,66 GHz-Mac Pro wird bei emulierter Software allerdings vom PowerMac 2,5 GHz geschlagen. Bereits angepasste Programme wie Final Cut oder CineBench erfahren dagegen erwartungsgemäß eine erhebliche Beschleunigung.

Apples Xserve Cluster Node soll im Oktober mit Xeon-Prozessoren (»Woodcrest«) ausgeliefert werden, zum selben Zeitpunkt wie die bereits angekündigten Xserve-Server, meldet c|net von der LinuxWorld-Konferenz. Die Cluster Node-Variante des Xserve dient zum Bau von Supercomputern, Renderfarmen oder Workgroup-Clustern und besitzt kein optisches Laufwerk oder Videoausgänge. 

Werbung

17.08.06 - 5:30 Uhr von Redaktion | Permalink | Rubrik News mit Podcast | 7 Kommentar(e), 975x besichtigt | IRC-Chat | E-Mail an die Redaktion |
RSS 2.0 Atom Podcast Add to Google
Werbung
Apple Store iPhone Store iPod Store iTunes Store Amazon Store

Werbung

Der Macintosh ist katholisch: das Wesen der Offenbarung wird in einfachen Formeln und prachtvollen Ikonen abgehandelt. Jeder hat das Recht auf Erlösung.
(Umberto Eco)

I don't do .INI, .BAT, or .SYS files. I don't assign apps to files. I don't configure peripherals or networks before using them. I have a computer to do all that. I have a Macintosh, not a hobby.
(Fritz Anderson)


Mir doch Blunzn, was für ein Prozessor drin ist, solange ein Apple drumrum ist!
(Jacqueline Godany)


Ich bin ein Bewohner des digitalen kleinen gallischen Dorfs. Ein Mac-User. Ich habe ein Betriebssystem, das nach einem Raubtier benannt ist, nicht nach einem Rind.
(Peter Glaser)

To this technical-ninny it’s clear
In my compromised 100th year,
That to read and to write
Are again within sight
Of this Apple iPad pioneer
(Virginia Campbell, 100 Jahre)


Never ask a man what kind of computer he drives. If its a Mac, he'll tell you. If not, why embarrass him?
(Tom Clancy)

It is true that I have a great admiration for the elegances and brilliances that have emerged from my favourite address in the world: 1 Infinite Loop, Cupertino, California, the home of Apple Computers.
(Stephen Fry)

The Macintosh may only have 10 5 3 2,5 3 5 % of the market, but it is clearly the top 10 5 3 2,53 5 %!
(Douglas Adams)


Mac Essentials - a place for news and conversation.