header
home news rumors macs iphone ipod ipad
monatsarchiv Podcast [iTunes-Abo] Videocast [iTunes-Abo] Apple-Feeds the lost 1984 videos
Die Medien über uns Wir über uns Mit uns werben Redaktions-E-Mail


frischer mac-senf iPhone Reparatur zu I hope you don't mind...
kalli zu I hope you don't mind...
thomas b. zu So Long Mac Essentials
Jens Krahe zu So Long Mac Essentials
Hendrik Beskow zu So Long Mac Essentials


 

::: 08. September 2006

 Chamäleon-iPod patentiert  

Das US-Patentamt hat gestern einen von Apple im März eingereichten Antrag veröffentlicht, der ein »multifunktionales tragbares Gerät« patentiert. MacNN sieht darin einen Hinweis auf einen neuen iPod oder ein anderes portables Gerät, das am Dienstag vorgestellt werden könnte.  Erwähnt werden die Funktionen eines Musikabspielers, eines Handtop-Minicomputers, eines Telefons und eines PDAs.

imageDer interessanteste Aspekt ist jedoch das je nach Benutzung wechselnde, chamäleon-artige User-Interface. Aus der etwas kryptischen Sprache des umfangreichen Patents übersetzt, besitzt das Gerät nur wenige Knöpfe oder Tasten und kann deshalb ein relativ großes Display haben, über das weitere virtueller Eingabe-Mechanismen wie Touchscreen, ein berührungsempfindliches Gehäuse oder eine Audio-Eingabe aktiviert werden. Hier werden eine Unmenge von Möglichkeiten genannt, die aus früheren Apple-Patenten bekannt sind: druckempfindliche Tasten, Gesten, Eingaben mit zwei Händen usw. Je nach Funktion wird dem Anwender ein unterschiedliches (selbst konfigurierbares) Interface angeboten. 

Es ist natürlich unmöglich vorherzusehen, ob der Zeitpunkt dieser Patentveröffentlichung zufällig kurz vor dem »Showtime«-Event liegt oder nicht. Insgesamt scheint es aber, als ob hier die zahlreichen Patente zusammenfliessen, die Apple in den letzten Monaten in Zusammenhang mit tragbaren Geräten, Touchscreens und Eingabemöglichkeiten erhalten hat. Ob daraus wirklich eine Art »uPod« (universelle Hülse) entstehen oder ob hier der Loriot’sche »Universal-Benutzer« wiederaufersteht, wird man wieder einmal nur abwarten können. 

Werbung

08.09.06 - 6:15 Uhr von Redaktion | Permalink | Rubrik iPod Nachrichten  | 11 Kommentar(e), 882x besichtigt | IRC-Chat | E-Mail an die Redaktion |
RSS 2.0 Atom Podcast Add to Google
Werbung
Apple Store iPhone Store iPod Store iTunes Store Amazon Store

Werbung

Der Macintosh ist katholisch: das Wesen der Offenbarung wird in einfachen Formeln und prachtvollen Ikonen abgehandelt. Jeder hat das Recht auf Erlösung.
(Umberto Eco)

I don't do .INI, .BAT, or .SYS files. I don't assign apps to files. I don't configure peripherals or networks before using them. I have a computer to do all that. I have a Macintosh, not a hobby.
(Fritz Anderson)


Mir doch Blunzn, was für ein Prozessor drin ist, solange ein Apple drumrum ist!
(Jacqueline Godany)


Ich bin ein Bewohner des digitalen kleinen gallischen Dorfs. Ein Mac-User. Ich habe ein Betriebssystem, das nach einem Raubtier benannt ist, nicht nach einem Rind.
(Peter Glaser)

To this technical-ninny it’s clear
In my compromised 100th year,
That to read and to write
Are again within sight
Of this Apple iPad pioneer
(Virginia Campbell, 100 Jahre)


Never ask a man what kind of computer he drives. If its a Mac, he'll tell you. If not, why embarrass him?
(Tom Clancy)

It is true that I have a great admiration for the elegances and brilliances that have emerged from my favourite address in the world: 1 Infinite Loop, Cupertino, California, the home of Apple Computers.
(Stephen Fry)

The Macintosh may only have 10 5 3 2,5 3 5 % of the market, but it is clearly the top 10 5 3 2,53 5 %!
(Douglas Adams)


Mac Essentials - a place for news and conversation.