header
home news rumors macs iphone ipod ipad
monatsarchiv Podcast [iTunes-Abo] Videocast [iTunes-Abo] Apple-Feeds the lost 1984 videos
Die Medien über uns Wir über uns Mit uns werben Redaktions-E-Mail


frischer mac-senf iPhone Reparatur zu I hope you don't mind...
kalli zu I hope you don't mind...
thomas b. zu So Long Mac Essentials
Jens Krahe zu So Long Mac Essentials
Hendrik Beskow zu So Long Mac Essentials


 

::: 04. November 2008

 4. November - Schlagzeilen vom Tage  

image16:15 Uhr Apple: Mark Papermaster wird bei Apple die Abteilung Devices Hardware Engineering leiten und direkt Steve Jobs unterstellt sein. Das teilte die Company am Nachmittag offiziell mit. Offenbar unabhängig davon werden sich dagegen der »Vater des iPod« Tony Fadell und seine Frau Danielle Lambert, bei Apple tätig als VP Human Resources, intensiver um ihre Familie kümmern. Fadell wird Apple in Zukunft als Berater erhalten bleiben.

13:00 Uhr BusinessWeek: Sony und Nintendo sollten aufpassen, meint Arik Hesseldahl (Byte of the Apple): der App Store beherbergt bereits 1500 Games - nicht schlecht im Vergleich zu 300 verfügbaren Titeln für die PSP und 600 für Nintendos DS. Zudem wird Apple innerhalb eines Jahres etwa so viele Handheld-Geräte verkaufen wie Nintendo in 18 Monaten. Andererseits sind Apples iPhones/iPod touch nicht unbedingt optimal für Gaming unterwegs geeignet, und zudem vergleichsweise teuer. Dennoch, so Hasseldahl, könnte Apple einen weiteren Sektor des Consumer-Marktes aus dem Nichts heraus erobern.

10:30 Uhr Cnet: einer der Väter des iPod, Apples Spartenchef Tony Fadell, verläßt Apple aus persönlichen Gründen. Nachfolger wird laut WSJ der ehemalige IBM-Manager Mark Papermaster [wir berichteten], der nun offenbar doch nicht der Mikroprozessor-Entwicklung Apples angehören wird. Welche beruflichen Ziele Fadell nun hat, bleibt zunächst unklar.

8:30 Uhr Alexander Autographs: Apples erstes Werbeschild steht zum Verkauf:  Steve Jobs und Steve Wozniak benutzten das Plexiglasschild mit dem Regenbogen-Logo auf einer Messe im Jahre 1976. Der Apple I war damals das erste und einzige Produkt der jungen Firma. Vielleicht noch interessanter sind die wahren Werkzeuge, mit denen Apple gebaut wurde - Steve Wozniaks Werkzeugkiste...:
image

Werbung

04.11.08 - 8:30 Uhr von Redaktion | Permalink | Rubrik Nachrichten  | 1 Kommentar(e), 692x besichtigt | IRC-Chat | E-Mail an die Redaktion |
RSS 2.0 Atom Podcast Add to Google
Werbung
Apple Store iPhone Store iPod Store iTunes Store Amazon Store

Werbung

Der Macintosh ist katholisch: das Wesen der Offenbarung wird in einfachen Formeln und prachtvollen Ikonen abgehandelt. Jeder hat das Recht auf Erlösung.
(Umberto Eco)

I don't do .INI, .BAT, or .SYS files. I don't assign apps to files. I don't configure peripherals or networks before using them. I have a computer to do all that. I have a Macintosh, not a hobby.
(Fritz Anderson)


Mir doch Blunzn, was für ein Prozessor drin ist, solange ein Apple drumrum ist!
(Jacqueline Godany)


Ich bin ein Bewohner des digitalen kleinen gallischen Dorfs. Ein Mac-User. Ich habe ein Betriebssystem, das nach einem Raubtier benannt ist, nicht nach einem Rind.
(Peter Glaser)

To this technical-ninny it’s clear
In my compromised 100th year,
That to read and to write
Are again within sight
Of this Apple iPad pioneer
(Virginia Campbell, 100 Jahre)


Never ask a man what kind of computer he drives. If its a Mac, he'll tell you. If not, why embarrass him?
(Tom Clancy)

It is true that I have a great admiration for the elegances and brilliances that have emerged from my favourite address in the world: 1 Infinite Loop, Cupertino, California, the home of Apple Computers.
(Stephen Fry)

The Macintosh may only have 10 5 3 2,5 3 5 % of the market, but it is clearly the top 10 5 3 2,53 5 %!
(Douglas Adams)


Mac Essentials - a place for news and conversation.