header
home news rumors macs iphone ipod ipad
monatsarchiv Podcast [iTunes-Abo] Videocast [iTunes-Abo] Apple-Feeds the lost 1984 videos
Die Medien über uns Wir über uns Mit uns werben Redaktions-E-Mail


frischer mac-senf iPhone Reparatur zu I hope you don't mind...
kalli zu I hope you don't mind...
thomas b. zu So Long Mac Essentials
Jens Krahe zu So Long Mac Essentials
Hendrik Beskow zu So Long Mac Essentials


 

::: 25. Juni 2009

 T-Mobile-Monopol vor dem Aus?  

Wie das Manager Magazin vorab berichtet, soll im November die Vertriebs-Partnerschaft zwischen Apple und T-Mobile auslaufen und auch andere Unternehmen das iPhone vertreiben dürfen. Den Hintergrund dieses Gerüchtes sollen Verhandlungen zwischen Apple und O2 in Großbritannien bilden, zu denen es aus dem Umfeld heißt: »O2 hat Grund, zuversichtlich zu sein, diesmal in Deutschland auch zum Zug zu kommen, wenn das iPhone im November frei wird«. Die Telekom äußert sich ungewöhnlich vorsichtig und möchte keine Aussage über das laufende Jahr hinaus machen: »Die Partnerschaft mit Apple ist langfristig. Daran ändert sich bis Ende 2009 nichts.«

Ob hinter den angeblichen Verhandlungen die Tatsache steht, dass die Verträge zwischen Apple und den Exklusivanbietern zwei Jahre nach der Markteinführung des iPhones in mehreren Ländern auslaufen, ist zur Zeit unklar. Schon Mitte 2008 schien Apple vorsichtig vom Exklusiv-Vertrieb abzurücken. Durch eine Entscheidung des französischen Wettbewerbsrats im Dezember 2008 wurde allerdings bekannt, dass Apple zumindest mit der France Télécom-Tochter Orange einen Fünfjahres-Vertrag mit Kündigungsrecht für Apple nach drei Jahren hatte. Anfang dieses Monats schließlich verbreitete die Nachrichtenagentur AFP eine Meldung, nach der Apple seine Exklusiv-Verträge mit Carriern kündigen will, um »Kunden größere Freiheiten zu geben«.

Sollte die Telekom-Konkurrenz auch ins Geschäft kommen, besteht für iPhone-Käufer natürlich die Hoffnung, dass die Preise sinken und die Vertragskonditionen kundenfreundlicher werden. Seit Sommer 2008 kann man auch auf Vertrags-, SIM- und Netlock-freie »EU-iPhones« ausweichen, die in verschiedenen Ländern angeboten bzw. von diversen deutschen Händlern importiert werden [wir berichteten].

Werbung

25.06.09 - 5:30 Uhr von Redaktion | Permalink | Rubrik iPhone Nachrichten  | 6 Kommentar(e), 565x besichtigt | IRC-Chat | E-Mail an die Redaktion |
RSS 2.0 Atom Podcast Add to Google
Werbung
Apple Store iPhone Store iPod Store iTunes Store Amazon Store

Werbung

Der Macintosh ist katholisch: das Wesen der Offenbarung wird in einfachen Formeln und prachtvollen Ikonen abgehandelt. Jeder hat das Recht auf Erlösung.
(Umberto Eco)

I don't do .INI, .BAT, or .SYS files. I don't assign apps to files. I don't configure peripherals or networks before using them. I have a computer to do all that. I have a Macintosh, not a hobby.
(Fritz Anderson)


Mir doch Blunzn, was für ein Prozessor drin ist, solange ein Apple drumrum ist!
(Jacqueline Godany)


Ich bin ein Bewohner des digitalen kleinen gallischen Dorfs. Ein Mac-User. Ich habe ein Betriebssystem, das nach einem Raubtier benannt ist, nicht nach einem Rind.
(Peter Glaser)

To this technical-ninny it’s clear
In my compromised 100th year,
That to read and to write
Are again within sight
Of this Apple iPad pioneer
(Virginia Campbell, 100 Jahre)


Never ask a man what kind of computer he drives. If its a Mac, he'll tell you. If not, why embarrass him?
(Tom Clancy)

It is true that I have a great admiration for the elegances and brilliances that have emerged from my favourite address in the world: 1 Infinite Loop, Cupertino, California, the home of Apple Computers.
(Stephen Fry)

The Macintosh may only have 10 5 3 2,5 3 5 % of the market, but it is clearly the top 10 5 3 2,53 5 %!
(Douglas Adams)


Mac Essentials - a place for news and conversation.