header
home news rumors macs iphone ipod ipad
monatsarchiv Podcast [iTunes-Abo] Videocast [iTunes-Abo] Apple-Feeds the lost 1984 videos
Die Medien über uns Wir über uns Mit uns werben Redaktions-E-Mail


frischer mac-senf iPhone Reparatur zu I hope you don't mind...
kalli zu I hope you don't mind...
thomas b. zu So Long Mac Essentials
Jens Krahe zu So Long Mac Essentials
Hendrik Beskow zu So Long Mac Essentials


 

::: 22. Januar 2010

 Gerüchte, falsche Fährten und kein Ende  

Vor dem Launch des iPhones vor rund drei Jahren bewies Apple, dass es Neuentwicklungen perfekt vor der Welt verbergen kann: Apple streute falsche Hardware- und Software-Prototypen, ließ selbst enge Kooperationspartner wie Cingular (später AT&T) völlig im Dunkeln und führte die Presse an der Nase herum - über zwei Jahre lang. Am Ende waren es die gesetzlich vorgeschriebenen Veröffentlichungen der Federal Communications Commission, die Steve Jobs bewogen, die Katze am 11. Januar 2007 aus dem Sack zu lassen. Auch leitende Apple-Manager sahen damals das iPhone zum ersten Mal.

Man kann getrost davon ausgehen, dass es diesmal nicht anders ist: das Tohuwabohu der Gerüchte zum Apple-Tablet dient mehr der Ver- als der Enthüllung. An die vielen Details, die Tage vor dem Apple-Event aus »vertrauenswürdigen Quellen« sprudeln, wird man sich in einer Woche kaum noch erinnern. Das Körnchen Wahrheit ist schwer zu finden…

Vielleicht stimmen ja diese »doppelt geprüften« Gerüchte, die iLounge meldet: das Tablet wird zwei Konnektoren haben, mit denen es waagerecht oder senkrecht in sein Dock gestellt werden kann. Die Rückseite des Tablets soll aus Metall sein, mit einer Aussparung zum Durchlass der Signale der drahtlosen Netzverbindung.  Diese, so glaubt iLounge, wird über eine eingebaute WLan-Verbindung hergestellt, und optional auch über Mobilfunknetze - was natürlich die Frage nach der Preisgestaltung aufwirft.

image

Die »bewährten Einschätzungen« der AppleInsider-Quellen weissagen, dass das Design des Tablets weitgehend dem des iPhones gleicht: es sieht den Quellen zufolge »bemerkenswert ähnlich aus« wie eine Bildmontage aus dem vergangenen Sommer (oben)- wobei dieser Darstellung einige Details wie Home- und Lautstärke-Knopf fehlten. Die Bilder des Front-Bauteils des Tablets, die MacObserver bereits zweimal veröffentlicht hat, würden zu diesen Aussagen passen.

Andere Gerüchte glauben an eine Tablet-Zusammenarbeit von Apple und Verizon - Meldung dieser Art geisterten allerdings schon vor fast einem Jahr herum: BusinessWeek schrieb damals, Apple habe Prototypen zweier drahtloser Geräte entwickelt, die bald über Verizon vertrieben werden sollen: ein »iPhone Light« und ein »Media-Pad«. Eine der zahlreichen falschen Fährten, die Apple gelegt hat...? [Update 7:45 Uhr:] Fox meldet, dass Apple in last minute-Verhandlungen mit Verizon und AT&A steht. Demnach werde es zwei Tablet-Versionen für die unterschiedlichen Netz-Technologien CDMA und GSM geben.

Aber auch die Mac Essentials haben einen »exklusiven Informanten« zu bieten, der »dicht an der Quelle sitzt«: demnach hat Apple im vergangenen Herbst mit der in Europa weitgehend unbekannten Firma ACN verhandelt, die u.a. Videotelefonie zu Pauschalpreisen und als Flatrate anbietet. Unserem Gewährsmann zufolge wollte ACN sein Angebot auf das mobile Apple-Gerät bringen und war auch als Vertriebspartner im Rennen. Das in jüngsten Gerüchten beschriebene Feature der Gesichtserkennung würde zu mobiler Video-Telefonie passen: ein Handheld ist nicht unbeweglich wie ein Heim-Gerät - deshalb muß das aufgenommene Gesicht erkannt, getrackt und seine Darstellung stabilisiert werden.

Ob wir mit dieser Info im Schwarzen liegen oder uns gründlich blamieren, werden wir am Mittwoch abend sehen: dann wird - so oder so - auch unser brandneuer Cloud-Ticker mit Twitter-Chat eingeweiht… ;) Danke d1 group, danke Björn!

Werbung

22.01.10 - 6:45 Uhr von Redaktion | Permalink | Rubrik Gerüchte  | 12 Kommentar(e), 2506x besichtigt | IRC-Chat | E-Mail an die Redaktion |
RSS 2.0 Atom Podcast Add to Google
Werbung
Apple Store iPhone Store iPod Store iTunes Store Amazon Store

Werbung

Der Macintosh ist katholisch: das Wesen der Offenbarung wird in einfachen Formeln und prachtvollen Ikonen abgehandelt. Jeder hat das Recht auf Erlösung.
(Umberto Eco)

I don't do .INI, .BAT, or .SYS files. I don't assign apps to files. I don't configure peripherals or networks before using them. I have a computer to do all that. I have a Macintosh, not a hobby.
(Fritz Anderson)


Mir doch Blunzn, was für ein Prozessor drin ist, solange ein Apple drumrum ist!
(Jacqueline Godany)


Ich bin ein Bewohner des digitalen kleinen gallischen Dorfs. Ein Mac-User. Ich habe ein Betriebssystem, das nach einem Raubtier benannt ist, nicht nach einem Rind.
(Peter Glaser)

To this technical-ninny it’s clear
In my compromised 100th year,
That to read and to write
Are again within sight
Of this Apple iPad pioneer
(Virginia Campbell, 100 Jahre)


Never ask a man what kind of computer he drives. If its a Mac, he'll tell you. If not, why embarrass him?
(Tom Clancy)

It is true that I have a great admiration for the elegances and brilliances that have emerged from my favourite address in the world: 1 Infinite Loop, Cupertino, California, the home of Apple Computers.
(Stephen Fry)

The Macintosh may only have 10 5 3 2,5 3 5 % of the market, but it is clearly the top 10 5 3 2,53 5 %!
(Douglas Adams)


Mac Essentials - a place for news and conversation.