header
home news rumors macs iphone ipod ipad
monatsarchiv Podcast [iTunes-Abo] Videocast [iTunes-Abo] Apple-Feeds the lost 1984 videos
Die Medien über uns Wir über uns Mit uns werben Redaktions-E-Mail


frischer mac-senf iPhone Reparatur zu I hope you don't mind...
kalli zu I hope you don't mind...
thomas b. zu So Long Mac Essentials
Jens Krahe zu So Long Mac Essentials
Hendrik Beskow zu So Long Mac Essentials


 

::: 02. Juli 2010

 Apple: Jobs-Emails wurden gefälscht  

Die jüngsten E-Mails von Steve Jobs, die angeblich Stellung zu den Signalproblemen des iPhone 4 nahmen, sind frei erfunden. Der Autor ist der Besitzer einer kleinen Werbeagentur in Virginia, der versucht hat, die angeblichen Mails mehreren Newssites zu verkaufen.

Der Boy Genius Report hatte einen angeblichen E-Mail-Wechsel zwischen seinem Leser »Tom« und Steve Jobs »exklusiv« gepostet, viele Apple-Sites hatten sich in ihrer Berichterstattung darauf berufen. Die E-Mails hatten den Anschein erweckt, als habe Steve Jobs einen ärgerlichen Kunden zu beruhigen versucht, der sich über die Signalprobleme beim iPhone 4 erregte.
image
Apple teilt nun in einem Statement mit, dass die gesamte Konversation komplett erfunden war: ein leitender Apple-Sprecher wies laut Fortune die Autorenschaft Steve Jobs »nachdrücklich« zurück. Darüber hinaus berichtet AppleInsider, dass die »exklusive Veröffentlichung« der E-Mails AppleInsider und anderen Sites vom Besitzer einer kleinen Werbeagentur gegen Bezahlung angeboten wurde. Unklar ist, ob und wieviel Boy Genius Report für die Story bezahlt hat.

Die in den letzten Monaten immer häufiger auftauchenden angeblichen E-Mails von Steve Jobs waren für die Redaktion der Mac Essentials meist nicht nachprüfbar genug, um sie als Nachrichtenmaterial in der täglichen Berichterstattung zu verwenden. Wir werden auch in Zukunft darauf verzichten. 

Werbung

02.07.10 - 5:30 Uhr von Redaktion | Permalink | Rubrik Gerüchte Nachrichten  | 3 Kommentar(e), 950x besichtigt | IRC-Chat | E-Mail an die Redaktion |
RSS 2.0 Atom Podcast Add to Google
Werbung
Apple Store iPhone Store iPod Store iTunes Store Amazon Store

Werbung

Der Macintosh ist katholisch: das Wesen der Offenbarung wird in einfachen Formeln und prachtvollen Ikonen abgehandelt. Jeder hat das Recht auf Erlösung.
(Umberto Eco)

I don't do .INI, .BAT, or .SYS files. I don't assign apps to files. I don't configure peripherals or networks before using them. I have a computer to do all that. I have a Macintosh, not a hobby.
(Fritz Anderson)


Mir doch Blunzn, was für ein Prozessor drin ist, solange ein Apple drumrum ist!
(Jacqueline Godany)


Ich bin ein Bewohner des digitalen kleinen gallischen Dorfs. Ein Mac-User. Ich habe ein Betriebssystem, das nach einem Raubtier benannt ist, nicht nach einem Rind.
(Peter Glaser)

To this technical-ninny it’s clear
In my compromised 100th year,
That to read and to write
Are again within sight
Of this Apple iPad pioneer
(Virginia Campbell, 100 Jahre)


Never ask a man what kind of computer he drives. If its a Mac, he'll tell you. If not, why embarrass him?
(Tom Clancy)

It is true that I have a great admiration for the elegances and brilliances that have emerged from my favourite address in the world: 1 Infinite Loop, Cupertino, California, the home of Apple Computers.
(Stephen Fry)

The Macintosh may only have 10 5 3 2,5 3 5 % of the market, but it is clearly the top 10 5 3 2,53 5 %!
(Douglas Adams)


Mac Essentials - a place for news and conversation.