home news rumors macs iphone ipod ipad
monatsarchiv Podcast [iTunes-Abo] Videocast [iTunes-Abo] Apple-Feeds the lost 1984 videos
Die Medien über uns Wir über uns Mit uns werben Redaktions-E-Mail


frischer mac-senf iPhone Reparatur zu I hope you don't mind...
kalli zu I hope you don't mind...
thomas b. zu So Long Mac Essentials
Jens Krahe zu So Long Mac Essentials
Hendrik Beskow zu So Long Mac Essentials


 

::: 08. Mai. 2010

 Urheberrechtsabgabe verteuert iPad [Update: Apple-Bestätigung] 

Die gestern von Apple D bekanntgegebenen iPad-Preise liegen im europäischen Vergleich höher - so kostet das kleinste iPad mit 16GB Speicher 514 Euro. Das sind 15 Euro mehr als in Frankreich oder Italien, wo dasselbe iPad nur 499 Euro kostet. Der Grund für den höheren Preis und die seltsame Preisgestaltung liegt in einer neuen zusätzlichen Urheberrechtsabgabe in Deutschland: 

Ein fscklog-Leser fragte bei Steve Jobs direkt nach - und bekam angeblich Antwort (der Mail-Header liegt bei fscklog vor): »Blame your government. Germany just added a new copyright levy for computers.« (Verantwortlich ist eure Regierung. Deutschland hat gerade eine neue Urheberrechtsabgabe für Computer eingeführt). 

Ob der »Brief von Steve« nun wirklich authentisch ist oder nicht - inhaltlich stimmt er: in Deutschland steckt eine neue Urheberrechtsabgabe in Höhe von rund 15 Euro im Verkaufspreis. Die Verwertungsgesellschaften berechnen genau 15,1875 Euro für einen »PC ohne Brenner«. Die Abgabe wurde nach einigem Hin und Her mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger vom 6. Mai gesetzlich bindend.

Allerdings stellt man bei näherem Hinsehen fest, dass die Definition eines PCs nicht auf das iPad zutrifft:

»Soweit nicht von den Ausnahmen gemäß Ziffer 2. erfasst, wird unter einem „PC“ ein stationäres [...] oder tragbares (z. B. Laptop, Notebook, Subnotebook, Netbook, Tablet-PC) Single-User-System [...] verstanden, das über folgende Komponenten verfügt: [...] ein oder mehrere interne, nicht flüchtige, mehrfachbeschreibbare Massenspeicher (Festplatten oder SSDs) mit einer Kapazität von insgesamt mindestens 40 GB.« Unter »Ausnahmen« heisst es zudem: »Mobile-Internet-Devices (MID) sind ebenfalls keine PCs im Sinne dieses Tarifes, soweit sie nicht die Voraussetzungen der Ziffer 1. erfüllen.« usw. [PDF]. (danke, Dirk!)

[Update 10. Mai:] Apple D-Pressesprecher Georg Albrecht bestätigt unsere Vermutungen: »Die Urheberrechtsabgabe wurde einen Tag vor unserem Announcement bekannt. Deswegen haben wir die Preise geändert. Über das Wochenende lernten wir, dass dies nur das 64GB iPad betrifft. Die korrekten Preise sind die Preise, die im Apple Online Store genannt werden.«

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  7:00 Uhr | 11x Senf | iPad  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 07. Mai. 2010

 Offiziell: iPad ab 28. Mai in Deutschland [Update: offizielle Preise] 

Es ist offiziell: ab Freitag, dem 28. Mai ist das iPad laut Apple-Ankündigung in Deutschland und Europa zu haben; ab kommendem Montag, dem 10. Mai, sind Vorbestellungen möglich. Die Ankündigung gilt zunächst für die Schweiz, Spanien, Italien, Frankreich, UK, Japan, Australien und Kanada. Später - wahrscheinlich im Juni - wird es das iPad auch in Belgien, Hongkong, Irland, Luxemburg, Mexiko, den Niederlanden, Neuseeland, Österreich und Singapur geben.

[Update 21:05 Uhr]: Apple gab am Abend die offiziellen Preise für Deutschland bekannt:

  • iPad WiFi, 16GB, 514 Euro
  • iPad WiFi, 32GB, 614 Euro
  • iPad WiFi, 64GB, 714 Euro
  • iPad WiFi + 3G, 16GB, 614 Euro
  • iPad WiFi + 3G, 32GB, 714 Euro
  • iPad WiFi + 3G, 64GB, 814 Euro
Keine genauen Details gibt es dazu, über welche Vertriebswege das iPad ab 28. Mai in Deutschland erhältlich sein wird. Neben Apples Online-Shop dürften die Apple-Stores in Hamburg, Frankfurt und München erste Wahl für Interessenten und Käufer sein. Auch über ausgewählte Partner soll das iPad verkauft werden - wer das sein wird, hat Apple aber noch nicht verraten.
image

Der Wortlaut der Pressemitteilung von Apple D folgt im Anhang: 

Hier geht's weiter...

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  14:10 Uhr | 11x Senf | iPad  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 24. Apr. 2010

 Das kracherte iPad 

Eine neue handgearbeitete iPad-Tasche aus Antjes Geschenkeshop für Filz und Fell:
image
Bayrische Krachlederne aus robustem, besticktem Wildbockleder mit gutem Schutz für das Pad; innen mit Filz, der gleich auch das Touchscreen-Display putzt… [siehe auch Antjes Shuffle im Speckmantel]

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  5:25 Uhr | 0x Senf | iPad  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 16. Apr. 2010

 WePad oder MousePad? 

Neofonie versucht, nach der verkorksten Präsentation seines Tablets die Kritiker zu überzeugen und richtet einen YouTube-Kanal ein:

In diesem offiziellen Demo-Video sieht man das WePad nacheinander als »Prototyp« mit Maus und als »finales Design« mit Touchscreen. Gestern wurde bekannt, dass ein kanadischer Hersteller ein fast exakt baugleiches Gerät anbietet - unter Windows 7. 

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  5:25 Uhr | 23x Senf | iPad  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 15. Apr. 2010

 Der Regierungs-iPad 

Jetzt ist klar, warum Apple den internationalen iPad-Launch verschieben mußte: Bundeskanzerlin Angela Merkel ist nach dem Atom-Gipfel in Washington zu Besuch in Kalifornien, und Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger schenkte ihr ein iPad: »Über dieses Geschenk war selbst die Kanzlerin ein wenig stolz«, schreibt der Tagesanzeiger.

Und damit niemand auf dumme Gedanken kommt, versicherte die Kanzlerin, dass das iPad »selbstverständlich korrekt im Kanzleramt registriert« werde. [danke, Marc!]

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  18:00 Uhr | 7x Senf | iPad  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 14. Apr. 2010

 Internationale Einführung des iPad um einen Monat verschoben 

Apple kündigte heute an, dass die internationale Markteinführung des iPad aufgrund der hohen Nachfrage in den USA um einen Monat auf Ende Mai verschoben wird. Am 10. Mai werden die Preise bekanntgegeben und der Vorverkauf beginnt. Die Erklärung im Wortlaut:

image Obwohl wir mehr als 500.000 iPads in der ersten Woche ausgeliefert haben, ist die Nachfrage deutlich stärker als wir erwartet haben und wird voraussichtlich weiterhin unsere bereitgestellten Mengen in den nächsten Wochen übertreffen, da mehr und mehr Leute das iPad sehen und ausprobieren. Wir haben ausserdem eine grosse Stückzahl an Vorbestellungen für das iPad 3G zur Auslieferung Ende April entgegen genommen.

Konfrontiert mit dieser überraschend starken Nachfrage in den USA, haben wir die schwierige Entscheidung getroffen die internationale Markteinführung des iPad um einen Monat auf Ende Mai zu verschieben. Am 10. Mai werden wir sowohl die internationalen Preise bekanntgeben als auch mit der Möglichkeit zur Vorbestellung beginnen. Wir sind uns bewusst, dass viele Kunden auf der Welt, die auf den Kauf eines iPad warten über diese Nachricht enttäuscht sein werden, aber wir hoffen, dass sie zumindest über den Grund erfreut sind - das iPad ist bislang in den USA ein überwältigender Erfolg.

Noch vor einer Woche hatte Steve Jobs in der Fragestunde nach dem iPhone OS 4-Event versichert, dass der internationale Start des iPad wie geplant Ende April stattfindet [Mac Essentials-Ticker vom 08.04.2010, 19:12 Uhr].

Inzwischen sind die neuen Daten auch auf der Apple-Website zu finden.

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  14:18 Uhr | 13x Senf | iPad  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 13. Apr. 2010

 iPad im Test 

Die Macwelt zeigt das iPad und vergleicht es mit dem iPhone 3GS:

Welches ist der schnellere und praktischere Alltagsbegleiter, womit hat man mehr Spaß? [weiterlesen bei Macwelt]

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  8:50 Uhr | 5x Senf | iPad  | Permalink | Liebe Redaktion... |

 Virginias neues iPad 


Die hundertjährige Virginia Campbell entdeckt ihren ersten Computer - das iPad…

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  5:25 Uhr | 5x Senf | iPad  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 08. Apr. 2010

 Ab in den Mixer 

Wir wissen, dass man es »nie, nie, nie« wieder weglegen will und wie sein Chip von innen aussieht. Eine wichtige Frage konnte allerdings bisher nicht geklärt werden:

Will it blend? Das Video zeigt: die Standmixer der amerikanischen Firma Blendtec werden auch mit dem iPad fertig - nachdem es gefaltet wurde… [Danke, Tomas!]

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  5:25 Uhr | 9x Senf | iPad  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 04. Apr. 2010

 Wir sind iPad! 

Das erste iPad geht nach Bayern - jedenfalls das erste, das im berühmten »Flagship Store« in der 5th Avenue in New York verkauft wurde: der Münchener Journalist Richard Gutjahr war nicht nur der erste in der Schlange [wir berichteten], er war auch der erste, der schließlich ein iPad mitnehmen konnte. Das Nachsehen hatte der »Profi-Schlangesteher« Greg Packer, der in der falschen von zwei Schlangen wartete. Hier ist Richards Video-Bericht vom »Tag des iPad«:

Reiner Zufall war das Gelingen des Coups allerdings nicht: der Münchener Fernsehreporter und Moderator Gutjahr hatte die Story von langer Hand vorbereitet und bereits vorab an die Süddeutsche Zeitung verkauft. So konnte man das Unboxing-Video des allerersten iPads aus New York bereits gestern abend bei der SZ bewundern.

Ein anderer »erster Deutscher mit einem iPad« ist Kritsanarat Khunkham, Reporter bei der »Welt«. Er schreibt: »Eine der wohl wichtigsten Anwendungen des iPads für die Konzernstrategie Apples ist iBooks, das aber erst noch installiert werden muss. Hier sehe ich jedoch den großen verfehlten Anspruch des Apple-Neulings: In allen Punkten wird es vom Kindle, dem eBook-Reader von Amazon, geschlagen. Das ist nämlich mit 290 Gramm federleicht, das iPad wird schon nach einigen Seiten schwer, wenn man es in einer Hand halten will. Außerdem hat Amazon mehr Titel (400 000 gegen 60 000), man kann keine Randnotizen schreiben, und Kindles Grau in Grau ist im Bett viel angenehmer für die Augen als der leuchtende Apple-Bildschirm, den ich als sehr ermüdend für die Augen empfinde. Dazu kommt die Akkulaufzeit: Zwei Wochen wie beim Kindle sind einfach unschlagbar.«

Erste Schätzungen glauben an 600.000 bis 700.000 iPads, die Apple am ersten Tag verkauft hat. Das wäre der erfolgreichste Apple-Launch aller Zeiten - deutlich besser als beim iPhone, das zweieinhalb Monate brauchte, um die erste Verkaufsmillion zu erreichen. 

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  7:00 Uhr | 6x Senf | iPad Neues von Apple  | Permalink | Liebe Redaktion... |

Seite 3 von 6 - erste Seite  vorige Seite  1 2 3 4 5 nächste Seite  letzte Seite

RSS 2.0 Atom Podcast Add to Google
Werbung
Apple Store iPhone Store iPod Store iTunes Store Amazon Store

Werbung

Der Macintosh ist katholisch: das Wesen der Offenbarung wird in einfachen Formeln und prachtvollen Ikonen abgehandelt. Jeder hat das Recht auf Erlösung.
(Umberto Eco)

I don't do .INI, .BAT, or .SYS files. I don't assign apps to files. I don't configure peripherals or networks before using them. I have a computer to do all that. I have a Macintosh, not a hobby.
(Fritz Anderson)


Mir doch Blunzn, was für ein Prozessor drin ist, solange ein Apple drumrum ist!
(Jacqueline Godany)


Ich bin ein Bewohner des digitalen kleinen gallischen Dorfs. Ein Mac-User. Ich habe ein Betriebssystem, das nach einem Raubtier benannt ist, nicht nach einem Rind.
(Peter Glaser)

To this technical-ninny it’s clear
In my compromised 100th year,
That to read and to write
Are again within sight
Of this Apple iPad pioneer
(Virginia Campbell, 100 Jahre)


Never ask a man what kind of computer he drives. If its a Mac, he'll tell you. If not, why embarrass him?
(Tom Clancy)

It is true that I have a great admiration for the elegances and brilliances that have emerged from my favourite address in the world: 1 Infinite Loop, Cupertino, California, the home of Apple Computers.
(Stephen Fry)

The Macintosh may only have 10 5 3 2,5 3 5 % of the market, but it is clearly the top 10 5 3 2,53 5 %!
(Douglas Adams)


Mac Essentials - a place for news and conversation.