home news rumors macs iphone ipod ipad
monatsarchiv Podcast [iTunes-Abo] Videocast [iTunes-Abo] Apple-Feeds the lost 1984 videos
Die Medien über uns Wir über uns Mit uns werben Redaktions-E-Mail


frischer mac-senf iPhone Reparatur zu I hope you don't mind...
kalli zu I hope you don't mind...
thomas b. zu So Long Mac Essentials
Jens Krahe zu So Long Mac Essentials
Hendrik Beskow zu So Long Mac Essentials


 

::: 16. Jul. 2010

 Kein Rückruf - oder “freiwilliger”? 

Heute abend um 19 Uhr beginnt die überraschend einberufene Apple-Pressekonferenz am Firmensitz in Cupertino. Erwartet wird eine Stellungnahme zu den anhaltenden Berichten über Signalverluste und Gesprächsabbrüche beim iPhone 4.

imageOb und in welchem Umfang ein Rückruf der bereits verkauften Geräte stattfindet, ist völlig unklar.  Sowohl Wall Street Journal als auch New York Times haben Informationen erhalten, nach denen es keinen Rückruf geben soll: Ursache der Probleme sei ein komplexes Zusammenspiel aus Kommunikations-Software und Antenne, das mittels eines Software-Updates reparierbar sei. Beide Publikationen haben gute Drähte nach Cupertino und haben schon oft vertrauliche Informationen von Apple erhalten - vor allem kurz vor einem angesetzten Event. Ob Steve Jobs sich der Presse stellt, ist ebenfalls nicht bekannt, angesichts der internationalen Aufmerksamkeit aber wahrscheinlich. 

Die Wall Street scheint dagegen an einen »freiwilligen« Rückruf zu glauben - iPhones mit nachweisbaren Defekten würden dabei ausgetauscht, sofern der Besitzer ein neues Gerät will. Damit werde Apple sein Gesicht wahren und Geld sparen, meint z.B. Analyst Mike Abramsky von RBC Capital Markets: zwischen 131 und 525 Millionen Dollar würde dieser »freiwillige« Rückruf kosten - deutlich weniger als die von anderen Analysten geschätzen Kosten von 1,5 Milliarden Dollar für einen kompletten Rückruf.

Gegen 18:30 Uhr schalten wir zum Live-Ticker auf unsere Apfelnacht-Seite.

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  16:15 Uhr | 1x Senf | Events + Messen iPhone  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 15. Jul. 2010

 NEWSFLASH: Apple-Pressekonferenz am Freitag 

image Apple versucht offenbar, den Imageschaden zu begrenzen, der durch die Probleme des iPhone 4 entsteht: für Freitagvormittag (19 Uhr MEZ) lädt man ausgesuchte Pressevertreter in den Firmensitz nach Cupertino ein, wie das Wall Street Journal meldet. Gegenstand der Pressekonferenz wird das iPhone 4 sein, weitere Einzelheiten sind zur Zeit nicht bekannt.

imageWochenlang hielten sich die Meldungen über Signalverluste und Gesprächsabbrüche des iPhone 4 in den Schlagzeilen - bei einer unklaren Anzahl von Benutzern, und hauptsächlich in den USA. Anfang der Woche erreichte die Negativpresse einen vorläufigen Höhepunkt, als das US-Verbrauchermagazin »Consumer Reports« dem iPhone zwar beste Note gab, wegen der Signalprobleme aber vom Kauf abriet.  Auch das renommierte Hardware-Blog Anandtech hatte nach eingehenden Analysen die Signalverluste bestätigt.  Die schlechte Lieferbarkeit des iPhone 4 hat in den letzten Wochen ebenfalls für Kritik an Apple gesorgt.

Das Metallband, das rund um das Gehäuse des iPhone 4 läuft (»umrandet von einem hochveredelten Edelstahlrahmen aus einer maßgeschneiderten Legierung, die geschmiedet wurde, um 5 Mal stärker zu sein als Standard-Stahl«), dient als Antenne - und es scheint des Achillesferse der Konstruktion zu sein: wenn man die Lücke zwischen den beiden Hälften der Antenne mit dem Finger überbrückt (»Griff des Todes«), verliert das Verbindungssignal in manchen Situationen an Stärke, schlimmstenfalls können Gesprächs- und Datenverbindungen abgebrochen werden. In einem offenen Brief hatte Apple Anfang Juli versucht, die Probleme auf eine falsche Darstellung der Signalstärke zu reduzieren und ein Software-Update angekündigt [Update: heute eingetroffen, siehe oben].

Kommunikations-Fachleute rieten schon am Dienstag zu einem schnellen und umfassenden Rückruf: Chris Lehane, ehemaliger Berater von Ex-US-Präsident Bill Clinton, vergleicht Apples Situation mit Toyotas PR-Desaster. Ein Software-Update sei da nicht genug; Apple habe sich mit seiner Antwort selbst eine tiefe Grube gegraben, schreibt n-tv. Die Kosten einer solchen Rückruf-Aktion schätzt man auf 1,5 Milliarden Dollar - immer noch weniger als ein massiver Verlust von Apples gutem Ruf, so ein Analyst.

Die jetzt angekündigte Pressekonferenz ist nach Wissen der Redaktion die erste und bisher einzige Appleveranstaltung, die (wahrscheinlich) wegen der Probleme eines Apple-Produktes einberufen wird. Wir werden morgen ab 19 Uhr mit einem Newsticker berichten. 

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  5:15 Uhr | 8x Senf | iPhone  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 30. Jun. 2010

 Let me tell you a story 

Eine der ersten von vermutlich vielen weiteren Kurzfilmen, die komplett mit dem iPhone 4 und iMovie App gedreht wurden:

Dieser stammt von Michael Koerbel, einem Studenten der USC School of Cinematic Arts in Los Angeles. 

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  5:25 Uhr | 0x Senf | iPhone  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 24. Jun. 2010

 Der Tag des iPhone 4 [upd.] 

Heute beginnt der Verkauf des iPhone 4 in den USA, Deutschland und vielen anderen Ländern—jedenfalls soweit überhaupt iPhones vorhanden sind. Wir zeigen einige Eindrücke von Apple- und anderen Stores in aller Welt:

»Bis zum Mittag haben wir iPhones in einer hohen fünfstelligen Anzahl verkauft, in München sind schon alle weg«, sagte Telekom-Sprecher Dirk Wende der AFP. In vereinzelten Städten gab es am Mittag laut Wende noch einige der neuen Multimediahandys. Glück hatten zudem Kunden, die Geräte online oder telefonisch bestellt hatten. »Wir konnten alle Vorbestellungen ausliefern«, sagte Wende.

image image

image image

Oben links ein Bild vom Store an der Michigan Ave. in der »windy city« Chicago, rechts vom Store in Durham, North Carolina (Fotos David Cartier, Sherifftruman). In der zweiten Reihe ein Schuss aus dem Alstertal-Einkaufszentrum in Hamburg-Poppenbüttel, das zweite Bild zeigt einen iPhone-Käufer in Tokio (Fotos von AFP). Das Video von appfollower zeigt die endlose Schlange vor dem 5th Avenue Apple Store in New York City.

Spiegel Online, nicht eben bekannt als Apple-Fanmag, über das iPhone 4: »Denn das iPhone 4 ist eindeutig besser [als das iPhone 3GS, die Red.]. Es merzt fast alle Mängel aus, die man Apples Handys bisher ankreiden konnte. Man mag es kaum mehr aus der Hand legen, wenn man sich erst mal mit dem neuen Design angefreundet hat (was wie bei guten Popsongs ein paar Tage dauert).«

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  14:00 Uhr | 10x Senf | iPhone  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 22. Jun. 2010

 Die nicht-existenten Prepaid-iPhones 

Am 15. Juni verstolperte Apple - nach dem Durcheinander bei der iPad-Einführung - erneut eine wichtige Marketing-Aktion: die Vorbestellung des iPhone 4 in Deutschland. Dass die Kontingente nur für wenige Stunden reichten, war vielleicht noch mit Mühe verständlich - wenn auch nicht gerade kundenfreundlich. Dass aber auch Optionen angeboten wurden, die es gar nicht gab, verdeutlicht das Chaos: Apple hatte kurzfristig einen Prepaid-Tarif angeboten, der laut Telekom nicht bzw. nicht mehr existierte. 

Jetzt teilt Apple per E-Mail mit, dass die damals georderten Prepaid-Option »automatisch« in eine Reservierung für einen vertragsgebundenen Auftrag umgewandelt wird: »Solltest du eine Prepaid Reservierung vorgenommen haben, tut es uns leid dir mitteilen zu müssen, dass es in Deutschland für das iPhone keine Prepaid Option gibt. Wir werden deine Reservierung in diesem Fall automatisch in eine Reservierung für ein vertragsgebundenes iPhone umwandeln.« Die Reservierung verpflichte allerdings »in keinem Fall« zum Kauf, so Apple. 

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  11:45 Uhr | 2x Senf | iPhone  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 16. Jun. 2010

 600.000 iPhone-Bestellungen: Apple entschuldigt sich 

In einer kurzen Pressemitteilung hat Apple sich für das Chaos der gestrigen Vorbestellungen entschuldigt:

»Gestern haben Apple und seine Partner 600.000 Vorbestellungen für das neue iPhone 4 entgegengenommen. Es war die höchste Anzahl an Bestellungen, die Apple jemals an einem einzigen Tag erhalten hat, und sie war wesentlich höher als wir erwartet haben. Daraus resultierten viele Fehlfunktionen des Bestell- und Bestätigungssystems; und viele Kunden brachen den Prozess frustriert ab. Wir entschuldigen uns bei allen, die Probleme hatten und hoffen, dass sie es noch einmal versuchen oder einen Store besuchen, wenn das iPhone 4 vorrätig ist. «

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  18:30 Uhr | 2x Senf | iPhone  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 15. Jun. 2010

 Wirrwarr um iPhone-Vorbestellung bei Apple D [upd.] 

Nach der holprigen Einführung des iPad macht Apple Deutschland bei der Vorbestellung des iPhone 4 zum zweiten Mal eine unglückliche Figur:
image
Keines der neuen Modelle kann man zur Zeit reservieren - in keinem der drei deutschen Apple Stores. Sollten die Kontingente schon nach ein paar Stunden erschöpft sein?  Am Vormittag klappte die Reservierung nach Leserangaben noch: laut teltarif konnte man dort auch einen Prepaid-Tarif auswählen; Preise wurden allerdings offenbar nicht genannt. Hat Apple die vertragslose Option hastig zurückgezogen? Die Telekom bietet sie jedenfalls nach eigener Aussage für das iPhone 4 gar nicht an. 

Die Online-Vorbestellung scheint ohnehin eine Farce zu sein - im Kleingedruckten der Bestätigungs-Email heißt es u.a.: »Mit der Vorabberechtigung zum Kauf wird die Verfügbarkeit des iPhone in einem Apple Store nicht garantiert. Wer zuerst kommt, erhält sein iPhone zuerst.«

[Update 17:00 Uhr:] die Telekom twittert, dass die Website für das iPhone 4 im Vergleich zum Launch des iPhone 3GS »unter dem 10fachen Ansturm ächzt«. 

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  14:30 Uhr | 5x Senf | iPhone  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 07. Jun. 2010

 WWDC-Keynote: iPhone 4, iAds, FaceTime 

Das iPhone 4 wird es ab 24. Juni auch in Deutschland geben, offenbar erneut exklusiv bei der Telekom; Vorbestellungen sind ab 15. Juni möglich. Die genannten Preise enthalten keine Steuern und gelten nur für die USA, die internationalen Preise wird Apple erst später bekanntgeben.

Hier ist die Video-Aufzeichnung der gesamten Keynote - hier auch als Podcast zum Download (1,27 GB). Apples Produktpräsentation des iPhone 4 im deutschen Apple Store ist ebenfalls online. Das iPhone 4-Produktvideo mit Statements diverser Apple-Manager ist ein Zwilling des iPad-Videos. Schließlich: unser Ticker zum So-gut-wie-dabei-gewesen-sein.

Apple stellt iPhone 4 vor
Komplett neues Design mit FaceTime Videotelefonie, Retina Display, 5 Megapixel Kamera & HD Video-Aufnahmen

SAN FRANCISCO - 7. Juni 2010 - Apple hat heute das neue iPhone 4 vorgestellt, das dank FaceTime den Traum von Videotelefonie wahr werden lässt. Apples atemberaubendes neues Retina Display - das höchstauflösendste Display, das jemals in einem Smartphone verbaut wurde - ermöglicht kristallklare Text-, Foto- und Videodarstellung. Zudem bietet iPhone 4 eine 5 Megapixel Kamera mit LED-Blitz, HD Video-Aufnahme, den Apple A4 Prozessor, einen 3-Achsen-Gyrosensor und eine um bis zu 40 Prozent längere Sprechzeit - und das alles in einem komplett neuen Design aus Glas und Edelstahl, dem dünnsten Smartphone der Welt. iPhone 4 kommt mit iOS 4, der neuesten Version des weltweit fortschrittlichsten mobilen Betriebssystems, welches über 100 neue Funktionen und 1.500 neue Programmierschnittstellen (APIs) für Entwickler bietet. iOS 4 beinhaltet Multitasking, Ordner, Verbesserungen in Mail, weiterführenden Unternehmens-Support und Apples iAd, eine neue Plattform für mobile Werbung. iPhone 4 wird in den USA, England, Frankreich, Deutschland und Japan ab dem 24. Juni erhältlich sein, in den USA beginnend bei einem Preis von 199 US-Dollar in Kombination mit einem 2-Jahres-Vertrag.*

Hier geht’s weiter...

Apple startet iAds am 1. Juli
Für 2010 Zusagen in Höhe von 60 Millionen US-Dollar von führenden globalen Marken

SAN FRANCISCO - 7. Juni 2010 - Apple hat heute bekannt gegeben, dass seine mobile Werbeplattform iAd auf iPhone- und iPod touch-Geräten, auf denen die Software-Plattform iOS 4 installiert ist, zum 1. Juli starten wird. iAds kombinieren die Emotion von TV-Werbung mit der Interaktivität von Internetwerbung und eröffnen Werbetreibenden einen dynamischen und leistungsfähigen neuen Weg, Bewegung und Emotionen zum mobilen Nutzer zu bringen. Zum Start von iAd wird es mobile Werbekampagnen von führenden globalen Marken darunter AT&T, Best Buy, Campbell Soup Company, Chanel, Citi, DirecTV, GEICO, GE, JC Penney, Liberty Mutual Group, Nissan, Sears, State Farm, Target, Turner Broadcasting System, Unilever und The Walt Disney Studios geben. Für das Jahr 2010 hat Apple iAd Zusagen in Höhe von insgesamt über 60 Millionen US-Dollar, was beinahe 50 Prozent der insgesamt vorhergesagten amerikanischen mobilen Werbeausgaben für die zweite Hälfte des Jahres 2010 entspricht.*

Hier geht's weiter...

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  20:30 Uhr | 15x Senf | iPhone Neues von Apple  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 01. Jun. 2010

 Weißrücken 

image Einer unserer schweizer Leser fand dieses Werbung des italienischen Accessoir-Herstellers Cellular Line, die deutlich die weiße Rückseite eines 4G-iPhones zeigt:
image
Bei bisherigen »Enthüllungen« war meist nur eine weiße Vorderseite zu sehen gewesen. Damit scheint sich zu bestätigen, dass es das neue iPhone auch in einer komplett weißen Ausgabe geben wird (danke, greezer!). 

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  17:15 Uhr | 3x Senf | iPhone  | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 20. Apr. 2010

 Deutsches Bier war schuld: wie das 4G-iPhone verloren ging [Update] 

[Update 7:45 Uhr:] Apple will den iPhone-Prototypen zurückhaben: ein formeller Brief von Bruce Sewell, Leiter der Apple-Rechtsabteilung, bestätigt die gesamte Geschichte zweifelsfrei. Gizmodo wird den Prototyp zurückgeben, und bittet um Gnade für den »Knaben, der es verlor«…

Die Umstände der Enttarnung des 4G-Phones [wir berichteten] klären sich: der Prototyp des kommenden iPhones wurde am 18. März im Gourmet Haus Staudt, einem deutschen Lokal nur 20 Meilen entfernt von Apples Headquarter, von einem 27jährigen Apple-Ingenieur namens Gray Powell verloren, meldet Associated Press: ein Tischnachbar fand den Prototyp und nahm ihn nach längerem Warten auf den ursprünglichen Besitzer an sich. Wie Gizmodo berichtet, war das iPhone am nächsten Morgen per MobileMe abgeschaltet worden.

Gizmodos Verlag Gawker Media bezahlte dem Finder 5000 Dollar, sagte Gawker-Gründer Nick Denton; die Redaktion kontaktierte den Apple-Ingenieur, der offenbar nicht besonders fröhlich, aber immerhin weiter Apple-Angestellter ist. Unklar bleibt, welche Rolle das von Gizmodos Konkurrenz-Site Engadget am Wochenende abgebildete iPhone spielt und ob es sich um dasselbe Gerät handelt.
image

Hier sind die neuen Features des 4G-iPhones, wie sie von Gizmodo gemeldet werden:

  • Kamera auf der Vorderseite, u.a. für Video-Chats
  • verbesserte Kamera auf der Rückseite mit größerem Objektiv
  • Blitzlicht
  • Micro-SIM-Karte wie beim iPad
  • verbessertes Display mit höherer Auflösung - möglicherweise 960x640 Pixel, wie schon von John Gruber kolportiert
  • zweites Mikrophon neben der Kopfhörer-Buchse, vermutlich zur Geräuschunterdrückung (»Antischall«)
  • zwei Lautstärkeregler
  • alle Knöpfe (Power, Mute, Volume) sind aus Metall
  • flacher, nicht-gewölbter Rücken aus Glas, Keramik oder »glänzendem Plastik«
  • insgesamt eckigeres Design
  • Aluminiumrahmen rund um das Gehäuse
  • kleinere interne Bauteile, da der Akku 16 Prozent größer ist
Der Prototyp steckt zur Tarnung in einem Plastikgehäuse, in das die entsprechenden Öffnungen und Löcher gebohrt worden sind. Einige der Bauteile im Inneren sind mit »Apple« markiert. Gizmodo-Redakteur Jason Chen zeigt die sichtbaren Features des Gerätes, das bisher nicht wieder in Gang gesetzt werden konnte - lediglich die Verbindung zu iTunes funktioniert: 

Es ist kaum zweifelhaft, dass dies ein echter »Erlkönig« des nächsten iPhones ist. Wenn es Apple im Sommer auf den Markt bringt, werden die Wünsche vieler Interessenten erfüllt: Frontkamera, Blitz, höhere Auflösung, bessere Rückseitenkamera, längere Akkulaufzeit und zusätzliches Mikrophon zur Verbesserung der Telefonqualität. 

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  5:45 Uhr | 11x Senf | iPhone Gerüchte  | Permalink | Liebe Redaktion... |

Seite 2 von 22 -  vorige Seite  1 2 3 4 nächste Seite  letzte Seite

RSS 2.0 Atom Podcast Add to Google
Werbung
Apple Store iPhone Store iPod Store iTunes Store Amazon Store

Werbung

Der Macintosh ist katholisch: das Wesen der Offenbarung wird in einfachen Formeln und prachtvollen Ikonen abgehandelt. Jeder hat das Recht auf Erlösung.
(Umberto Eco)

I don't do .INI, .BAT, or .SYS files. I don't assign apps to files. I don't configure peripherals or networks before using them. I have a computer to do all that. I have a Macintosh, not a hobby.
(Fritz Anderson)


Mir doch Blunzn, was für ein Prozessor drin ist, solange ein Apple drumrum ist!
(Jacqueline Godany)


Ich bin ein Bewohner des digitalen kleinen gallischen Dorfs. Ein Mac-User. Ich habe ein Betriebssystem, das nach einem Raubtier benannt ist, nicht nach einem Rind.
(Peter Glaser)

To this technical-ninny it’s clear
In my compromised 100th year,
That to read and to write
Are again within sight
Of this Apple iPad pioneer
(Virginia Campbell, 100 Jahre)


Never ask a man what kind of computer he drives. If its a Mac, he'll tell you. If not, why embarrass him?
(Tom Clancy)

It is true that I have a great admiration for the elegances and brilliances that have emerged from my favourite address in the world: 1 Infinite Loop, Cupertino, California, the home of Apple Computers.
(Stephen Fry)

The Macintosh may only have 10 5 3 2,5 3 5 % of the market, but it is clearly the top 10 5 3 2,53 5 %!
(Douglas Adams)


Mac Essentials - a place for news and conversation.



   ©2006 TextLab text+media | Impressum | Presse | Haftungsausschluß | Page rendered in 1.3772 seconds | 36 queries executed -->