Mac Essentials-Rubrik
Events + Messen
home news rumors macs iphone ipod ipad
monatsarchiv Podcast [iTunes-Abo] Videocast [iTunes-Abo] Apple-Feeds the lost 1984 videos
Die Medien über uns Wir über uns Mit uns werben Redaktions-E-Mail


frischer mac-senf iPhone Reparatur zu I hope you don't mind...
kalli zu I hope you don't mind...
thomas b. zu So Long Mac Essentials
Jens Krahe zu So Long Mac Essentials
Hendrik Beskow zu So Long Mac Essentials


 
Rubrik Events + Messen, vom September 2010

::: 01. Sep. 2010

 NEWSFLASH: Apple überträgt Pressekonferenz live 

imageimage Apple hat in der Nacht bekanntgegeben, dass die Pressekonferenz am heutigen Abend live per Video Streaming übertragen wird.

Apple wird den Event über sein HTTP Live Streaming-Protokoll senden. Damit bietet Apple zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder eine Direktübertragung einer seiner Veranstaltungen über das Internet. Zum Anschauen kann ein Mac mit Safari und Snow Leopard, eine iPhone, ein iPod touch mit iOS 3.0 oder höher, oder ein iPad verwendet werden.

Aus diesem Grund verzichten wir heute abend auf den gewohnten Live-Ticker, werden aber die Übertragung mit unserer Apfelnacht-Seite kommentierend begleiten. Leserkommentare sind jederzeit per Twitter unter @mac_essentials möglich. Gegen 18:30 Uhr schalten wir um auf die »Nacht des Apfels«!

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  5:00 Uhr | 8x Senf | Apple Events + Messen  | | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 26. Aug. 2010

 Apple-Pressetermin am 1. September 

image Apple lädt ein zum Medien-Event am 1. September ins Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco:
image
Das melden mehrere US-Medien, darunter Reuters und das Wall Street Journal . Erwartet werden auf der traditionellen Herbstveranstaltung neue iPods, u.a. ein iPod touch mit Apples Videotelefonie »FaceTime«, ein völlig neues iTV für 99 Dollar sowie Miet-TV-Shows für 0,99 Dollar.

Noch gestern hatte Bloomberg über einen Medientermin am 7. September spekuliert. 

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  4:30 Uhr | 2x Senf | Apple Events + Messen  | | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 16. Jul. 2010

 Die Nacht des Apfels: Live aus Cupertino 

Steve Jobs hat in seiner Pressekonferenz recht überzeugend versucht, das Antennenproblem ("Antennagate") des iPhone 4 zu relativieren und Apples Sicht der Dinge klar zu machen: alle Smartphones haben demzufolge mehr oder weniger dasselbe Problem. Apple hat von gerade mal 0,55 Prozent der iPhone 4-Käufer Beschwerden über das Signalverhalten bekommen. Die Rückgaberate unzufriedener iPhone 4-Käufer beträgt ein Drittel der Käufer des iPhone GS3: 1,7 Prozent.
image
Apple hat per Software-Update die irreführende Signalstärken-Anzeige korrigiert. Als zusätzliche Maßnahme gibt es kostenlose Schutzhüllen für alle iPhone 4-Käufer oder eine Entschädigung für eine bereits vorhandene. Es gibt keinen Rückruf, auch keinen teilweisen - es war auch nie einer in der Diskussion. Am 30. Juli folgt der Launch in weiteren 17 Staaten, dann soll auch das weiße iPhone 4 zu haben sein.  Die Pressekonferenz ging nach ca. einer Stunde zu Ende, es folgte eine kurze Fragerunde mit Steve Jobs, Tim Cook und Bob Mansfield.

Unser Ticker ist weiter online, Apples Video-Aufzeichnung nun auch. Zusätzlich hat Apple die während der Pressekonferenz zitierten Ergebnisse seiner Tests anderer Smartphones veröffentlicht. Auch die Aufnahmen aus Apples Antenna Lab kann man bewundern.

[Update:] Link zur Aufzeichnung geändert, funktioniert jetzt)

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  19:00 Uhr | 4x Senf | Events + Messen iPhone  | | Permalink | Liebe Redaktion... |

 Kein Rückruf - oder “freiwilliger”? 

Heute abend um 19 Uhr beginnt die überraschend einberufene Apple-Pressekonferenz am Firmensitz in Cupertino. Erwartet wird eine Stellungnahme zu den anhaltenden Berichten über Signalverluste und Gesprächsabbrüche beim iPhone 4.

imageOb und in welchem Umfang ein Rückruf der bereits verkauften Geräte stattfindet, ist völlig unklar.  Sowohl Wall Street Journal als auch New York Times haben Informationen erhalten, nach denen es keinen Rückruf geben soll: Ursache der Probleme sei ein komplexes Zusammenspiel aus Kommunikations-Software und Antenne, das mittels eines Software-Updates reparierbar sei. Beide Publikationen haben gute Drähte nach Cupertino und haben schon oft vertrauliche Informationen von Apple erhalten - vor allem kurz vor einem angesetzten Event. Ob Steve Jobs sich der Presse stellt, ist ebenfalls nicht bekannt, angesichts der internationalen Aufmerksamkeit aber wahrscheinlich. 

Die Wall Street scheint dagegen an einen »freiwilligen« Rückruf zu glauben - iPhones mit nachweisbaren Defekten würden dabei ausgetauscht, sofern der Besitzer ein neues Gerät will. Damit werde Apple sein Gesicht wahren und Geld sparen, meint z.B. Analyst Mike Abramsky von RBC Capital Markets: zwischen 131 und 525 Millionen Dollar würde dieser »freiwillige« Rückruf kosten - deutlich weniger als die von anderen Analysten geschätzen Kosten von 1,5 Milliarden Dollar für einen kompletten Rückruf.

Gegen 18:30 Uhr schalten wir zum Live-Ticker auf unsere Apfelnacht-Seite.

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  16:15 Uhr | 1x Senf | Events + Messen iPhone  | | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 07. Jun. 2010

 Prognosen zur WWDC 

“Ihr werdet nicht enttäuscht sein”, so Steve Jobs beim Podiumsgespräch vor wenigen Tagen. Hier sind die erwarteten Highlights der WWDC-Keynote:

  • Apps, Apps, Apps

  • das neue iPhone: entweder wissen wir bereits praktisch alles darüber, oder die “verlorenen Prototypen” waren Fakes und Apple hat uns völlig auf’s Glatteis geführt

  • Musik aus der Wolke: iTunes wird um Streaming Music erweitert

  • MobileMe wird ganz oder teilweise kostenlos

  • Safari 5 mit “Safari Reader” - der soll Artikel automatisch ohne störende Elemente darstellen können

  • Neuauflagen von MacBook Pro, MacBook Air, Mac mini und Mac Pro - obwohl neue Macs eigentlich auf der WWDC etwas fehl am Platze wirken
In zwei Stunden wissen wir mehr: die Mac Essentials berichten ab ca. 19 Uhr in der «Nacht des Apfels« von der Keynote der WWDC 2010.

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  16:00 Uhr | 0x Senf | Events + Messen  | | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 04. Jun. 2010

 WWDC: es geht los! 

Die ersten Großplakate werden im Moscone West Center in San Francisco aufgehängt - AppleInsider hat weitere Fotos:
image image
Am Montag geht’s los mit einer Keynote von Steve Jobs. Die WWDC 2010 steht im Zeichen des iPhone OS, der Apps und des iPad; mit der Vorstellung des neuen iPhones wird allgemein gerechnet. Die Mac Essentials sind am Montag ab ca. 19 Uhr live mit ihrem Apfelnacht-Ticker dabei.

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  6:00 Uhr | 0x Senf | Events + Messen  | | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 02. Jun. 2010

 All Things Apple: Steve Jobs im Gespräch (2) [2x updated] 

Fortsetzung der Auszüge aus dem Podiumsgespräch auf der 8. »D: All Things Digital«-Konferenz des Wall Street Journal mit Steve Jobs:

  • zu den E-Mails, die von Steve Jobs stammen oder ihm zugeschrieben werden - ein E-Mail-Austausch zwischen Jobs und dem Gawker-Schreiber Ryan Tate ist echt: »Er hat sich nie als Journalist identifiziert. Ich war noch spät auf und der Mann fing an mir widerliche E-Mails zu schicken. Ich war so dämlich und hab versucht, ihn wieder auf den Teppich zu holen - und er veröffentlicht es!«.
  • Jobs über Tablets: »Wir haben es ähnlich gemacht wie beim iPhone: wir haben ganz vorne angefangen und alle bisherigen Vorbilder rausgeworfen.« Jobs bestätigte, dass das Tablet-Projekt schon vor dem iPhone da war: man habe aber erkannt, dass das iPhone wichtiger war.
  • ob Tablets PCs ersetzen werden - Jobs vergleicht sie mit Fahrzeugen: »Als wir noch eine Agrarnation waren, waren alle Autos Lastwagen - sowas brauchte man auf einem Bauernhof. Aber schließlich, als die Menschen in die Städte zogen, wurden PKWs wichtiger. PCs sind wie Lastwagen: es wird sie noch eine Weile geben, aber es findet ein Wechsel statt, der manchen Leuten nicht ganz geheuer ist. Wird das iPad der Nachfolger? Im nächsten Jahr oder in 5 Jahren?  Wer weiss?«
  • über das iPad und das fehlende Keyboard: »Manche lachen mich aus, weil ich das iPad “magisch” nenne. Wir haben alles weggenommen, was zwischen dir und dem Computer steht. Die Apps, die es jetzt gibt, kratzen gerade mal an der Oberfläche.—Wenn ich einen 35seitigen Bericht schreibe, dann brauche ich mein Bluetooth-Keyboard. Aber das passiert nicht sehr oft. Diese Maschinen werden immer besser werden und immer mehr Dinge tun können, dafür wird die Zeit sorgen: Produktivitäts-Apps, Videoschnitt und so weiter.«
  • über die Kontrolle im App Store und seinem Ökosystem: »Wir unterstützen zwei Plattformen: eine ist völlig offen und unkontrolliert - HTML 5. Wir unterstützen HTML 5, wir bieten den besten Support der Welt für HTML 5. Dann gibt es die betreute App Store-Platform: wir haben ein paar Regeln für Apps (soll wie versprochen funktionieren, nicht abstürzen, muss ohne undokumentierte APIs auskommen), aber wir nehmen 95 Prozent aller Apps innerhalb einer Woche ab - tausende pro Woche.«
  • über die nächsten Jahre: »Apple ist etwas erfahrener und schlauer, aber immer noch dieselbe Firma wie vor 5 oder 10 Jahren, was ihre Werte betrifft. Wir versuchen immer noch, die besten Produkte zu bauen. Nichts macht mich glücklicher als eine zufällige E-Mail von jemandem, der darüber redet wie cool das iPad ist. Sowas hält mich am Laufen. Das hielt mich damals am Laufen, und jetzt und in der Zukunft.«
  • über den Eintritt ins Werbegeschäft: »Wir wollen, dass unsere Entwickler Geld verdienen; Apple wird nicht viel daran verdienen. Die Menschen benutzen Handys ganz anders als Computer: sie suchen weniger und benutzen mehr Apps. Also bringen wir Werbung in die Apps, damit die Entwickler Geld verdienen. Klar könnte das auch jemand anderer machen, aber sie tun es nicht. Wir können die Möglichkeiten direkt in das OS einbauen.«
  • über die Synchronisation von Content in der Cloud: »Wir müssen den Leuten bessere Möglichkeiten geben, ihren Content auf ihre diversen eigenen Geräten zu verteilen.« Nach einem Zeitraum befragt: »Wir arbeiten dran.«
  • über Datenschutz: »Nehmen wir sehr ernst.« Jobs weist darauf hin, dass Apps mit Standort-Abfrage den Benutzer um Erlaubnis fragen müssen. »Das ist einer der Gründe für einen betreuten AppStore. Viele Leute im Valley glauben, wir sind dabei zu altmodisch. Aber wir nehmen es ernst.«
  • ob er irgend etwas in seiner Stanford-Rede von 2005 ändern würde: »Wahrscheinlich würde ich dasselbe sagen, nur lauter und deutlicher. Die letzten Jahre haben mich daran erinnert, wie verletzlich das Leben ist.«
Wir hoffen, dass noch ein Mitschnitt der gesamten Podiumsdiskussion zu haben sein wird, und werden ihn dann hierhin posten.

[Update16:10 Uhr] iPad- bzw. iPhone-taugliche YouTube-Videos: 

Steve Jobs über On Google und Android
Steve Jobs über iAd-Restriktionen

[Update 7. Juni:] hier noch die Aufzeichnung des Podiumsgesprächs in voller Länge:

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  13:00 Uhr | 2x Senf | Apple Events + Messen  | | Permalink | Liebe Redaktion... |

 All Things Apple: Steve Jobs im Gespräch (1) 

In der Eröffnungs-Veranstaltung der achten »D: All Things Digital«-Konferenz des Wall Street Journal stand Steve Jobs heute dem Technologie-Journalisten Walt Mossberg und seiner Kollegin Kara Swisher Rede und Antwort. »All Things D« und andere US-Sites boten Liveticker. Hier ist eine Zusammenfassung der interessantesten Statements und Kommentare von Steve Jobs:

  • Apple ist an der Börse mehr wert als Microsoft: »Das spielt keine große Rolle, es ist nicht wichtig. Für viele Leute, die unsere Industrie gut kennen, ist es… ziemlich surreal.«
  • zu seiner Rückkehr zu Apple in den Neunzigern: »Apple hatte noch etwa 90 Tage bis zur Pleite. Es war viel schlimmer als ich dachte. Ich hatte erwartet, dass die guten Leute schon weg waren, aber viele waren immer noch da. Sie sagten: weil sie an Apple glaubten.«
  • zur Flash-Kontroverse: »Wir wollen keinen Krieg um Flash, wir haben eine technische Entscheidung getroffen. Erst als das iPad kam, fing Adobe an, großen Wirbel darum zu machen.« Jobs offener Brief »Thoughts on Flash« sei eine Antwort darauf gewesen. »Wir riskieren den Ärger, weil wir die besten Produkte machen wollen. Wenn wir Erfolg haben, kaufen unsere Kunden sie, wenn nicht, dann nicht. Bisher lieben sie das iPad - wir verkaufen eines alle drei Sekunden.«
  • zum verlorenen iPhone-Prototypen der nächsten Generation: »Die Ermittlungen laufen noch, aber ich sage Ihnen, was ich weiss. Ein drahtloses Produkt muss man draußen testen, man kann es nicht im Entwicklungszentrum behalten. Es ist unklar, ob das iPhone in der Bar verloren oder aus der Tasche des Apple-Mannes gestohlen wurde, aber derjenige, der es fand, hat versucht es zu verkaufen. Es ist eine tolle Geschichte mit Diebstahl, Hehlerei, Erpressung, womöglich ist auch Sex dabei. Stoff für einen Film...«.
  • zu Gizmodo: »Als diese ganze Sache mit Gizmodo passierte, rieten mir viele Leute, es einfach hinzunehmen:  du solltest einen Journalisten nicht verfolgen, nur weil er Diebesgut gekauft hat und versucht, dich zu erpressen. Ich hab lange darüber nachgedacht: es wäre das Schlimmste, wenn wir unsere Kernwerte ändern und so etwas einfach hinnehmen. Ich kann das nicht. Ich würde eher kündigen.«
  • zu den Selbstmorden bei Foxconn: »Wir versuchen zu verstehen, was da vor sich geht und wie die Arbeitsbedingungen sind. Foxconn ist kein Ausbeuterbetrieb. 13 Selbstmorde bei 400.000 Arbeitern sind weniger als die amerikanische Rate von 11 pro 100.000, aber natürlich immer noch beunruhigend.«
  • zum Aufkauf von Siri: »Das ist eine Firma, die Software mit Künstlicher Intelligenz entwickelte. Wir gehen nicht ins Suchmaschinen-Geschäft.«
  • über die Rettung des Journalismus durch das iPad: »Die Grundlage einer freien Gesellschaft ist eine freie Presse. Wir brauchen heute eine Kontrolle durch die Presse mehr denn je.  Viele Zeitungen haben große Probleme, und ich würde es nicht gerne sehen, wenn wir zu einer Nation von Bloggern verkommen. Ich bin für alles was den Zeitungen hilft, zu arbeiten und dafür bezahlt zu werden.« Das iPad eröffnet ganz andere Möglichkeiten als Print oder statische Webseiten, aber die Verlage sollten weniger dafür verlangen als für die Druckerzeugnisse. »Die größte Lektion, die Apple beim iPad gelernt hat, ist, den Preis unten zu halten und Mengen zu verkaufen.«
  • über die Zurückweisung politischer Cartoons im App Store: »Wir haben eine Regel, nach der Menschen nicht diffamiert werden dürfen. Wir haben nicht daran gedacht, dass politische Cartoonisten genau das per Definition tun. Es war eine unbeabsichtigte Konsequenz, wir hatten die Regel schon Monate vorher geändert, aber wir haben einen Fehler gemacht. Wir versuchen, solche Fehler so schnell wie möglich zu beheben. Aber manchmal lügen Menschen und rennen zur Presse. Wir tragen es mit Fassung und lassen sie gewähren.«
  • über einen typischen Arbeitstag: »Ich habe einen der besten Jobs der Welt, ich kann mit einigen der brilliantesten Menschen der Welt zusammenarbeiten. Wir spielen im besten Sandkasten. Unsere Struktur ist wie die einer Startup-Company - Apple ist das größte Startup des Planeten. Wir treffen uns einmal pro Woche, es gibt großartiges Teamwork an der Spitze, das sich auf die anderen Angestellten auswirkt.«
Das Podiumsgespräch ging vor wenigen Minuten zu Ende, das - natürlich iPad- bzw. iPhone-taugliche - Video ist ebenfalls erst wenige Minuten alt.  Wir werden im Laufe des Vormittags eine zweite Runde mit Auszügen und Statements veröffentlichen. 

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  5:30 Uhr | 22x Senf | Apple Events + Messen  | | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 28. Apr. 2010

 WWDC vom 7. bis 11. Juni 

Apples jährliche Worldwide Developers Conference (WWDC) findet vom 7. Juni bis 11. Juni im Moscone West Center in San Francisco statt, wie Apple heute mitteilt. Im Zentrum steht das iPhone OS:
image
Auf der fünftägigen Konferenz wird es auch Sessions zur Entwicklung für das iPad und Hands-on-Workshops zu iPhone OS 4 sowie Mac OS X Core Technology Labs geben. Die WWDC 2010 soll Entwicklern fünf Schlüsseltechnologien vermitteln: Application Frameworks; Internet & Web; Graphics & Media; Developer Tools und Core OS.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Registrierung finden sich auf der Worldwide Developers Conference Website. Der volle Wortlaut der Apple-Mitteilung folgt im Anhang.

Hier geht's weiter...

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  15:00 Uhr | 0x Senf | Apple Events + Messen  | | Permalink | Liebe Redaktion... |

::: 09. Apr. 2010

 iPhone 4.0-Event: alle Infos, alle Links 

Apple hat eine Videoaufzeichnung des iPhone 4.0-Events als Stream und als Download bereit gestellt:
image
Unser Ticker ist weiterhin online - die Highlights in Kürze:

  • Apple kündigt Multitasking für iPhone 4.0 an (Video)
  • Apple stellt seine Mobil-Werbeplattform iAds vor (Video)
  • iPhone 4.0 bringt iBooks nicht nur für das iPad, sondern auch für iPhone und iPod touch
  • verbesserte E-Mail- und Unternehmens-Features in iPhone 4.0
Hier ist die Apple-Pressemitteilung vom gestrigen Abend, und hier Apples Informationsseite zu iPhone OS 4.0.

Quelle: {macquelle}  |  by Redaktion |  5:25 Uhr | 5x Senf | Events + Messen Mac OS, iOS  | | Permalink | Liebe Redaktion... |
Seite 1 von 24 -  1 2 3 nächste Seite  letzte Seite
RSS 2.0 Atom Podcast