zurück zu Mac Essentials

Augmented Reality-iPad: so könnte es werden vom 06.08.10


So könnten Anwender in ein bis zwei Jahren mit einem Augmented Reality-iPad umgehen, glaubt der Medienproduzent Gary Hayes.


bisschen Senf dazu?
von Z31TG315T am 06. Aug um 8:06 Uhr

Augmented Reality ist mit Sicherheit eines der Dinge die in naher Zukunft kommen werden, aber wer will den bitteschön mit einem Tablet in der Hand durch die Welt wandern um sich mit Werbung oder anderen sinnbefreiten Infos versorgen zulassen. Eine echte Chance hätte die Idee wenn die Chose auf ein Brillen basierendes Display zugreifen würde, denn die Lösung welche hier vorgezeigt wird ist in höchstem Maße unpraktisch. Es sei denn der Anwender sitzt im Strassencafe oder in der S-Bahn.


von Gerald42 am 06. Aug um 9:16 Uhr

dann braucht das iPad aber noch einen Abstands-Sensor, damit man nicht irgendwo gegenläuft und wer läuft schon so durch die Gegend in der Hoffnung Content angezeigt zu bekommen,sehr anstrengend immer mit den beiden Armen nach vorne zu gehen. Um es einfach aus der Tasche zu holen, ist es zu groß, ich glaube, dass es für den mobilen Bereich (Fussmobil) kleinere oder andere Geräte geben wird


von am 06. Aug um 10:29 Uhr

Sehr interessant, dann rennen wir alle herum mit einem Brett… oh ich meine natürlich Pad vorm Kopf…


von Stephan am 06. Aug um 10:30 Uhr

Ich renn auch immer mit ausgestreckten Armen durch die Stadt…

Wie kasprig.


von cubnet am 06. Aug um 16:19 Uhr

die frage ist: werden wir freiwillig mal ein auge opfern, um uns dafür sowas einpflanzen zu lassen??? ich meine, kombiniert mit nachtsicht, super-zoom und direkter foto-funktion?

der name iEye wäre natürlich etwas albern, magicEye ginge ja schon wieder…


von am 06. Aug um 18:05 Uhr

@ Cubnet: Korrekt wäre “Mad Eye” ...

eine Hypsche Spielerei, bisher - mal sehen (sic) was daraus wird ...


von am 06. Aug um 22:16 Uhr

Genau wie die Vorredner she ich es auch: SO bestimmt nicht. Das iPad ist das denkbar schlechteste Device für AR im RL. Mit einem HUD evtl., u. U. auch in einem etwa iPhone großem Gerät, aber auch dann nur, um sich Relevantes anzeigen zu lassen.

Und was soll daran neu sein? Genau diese Idee steckt doch hinter den ganzen AR Apps im iTunes-Store.. oder etwa nicht?


von Sebastian am 06. Aug um 22:54 Uhr

Unheimlich, die Facebook-Funktion. Es geht ja nicht nur allein um die Privatsspähre und das Recht am eigenen Bild, sondern wer will denn bitteschön Facebook erlaube, wo und wann ich mich gerade aufhalte… Meines erachtens waäre das eine sehr unschöne Entwickung, auch wenn es dieses etwas zu gut meint mit Argumented Reality.


zurück zu Mac Essentials
Zur Vermeidung von Kommentar-Spam werden die Beiträge nach einigen Tagen geschlossen.
 

Werbung