zurück zu Mac Essentials

It’s Tablet Day! vom 27.01.10

Es wird spannend: der heutige Tag wird zu den Legenden der Apple-Geschichte zählen, wie die Vorstellung des ersten Macintosh, der Wechsel zu Intel, der Launch des iPod oder die Enthüllung des iPhones. Hier ist der Mac Essential-Blick in die Glaskugel:

imageWenn man versucht, die zahllosen Gerüchte über das Tablet zu sichten, endet man schnell in einem Dickicht von fragwürdigen Schlagzeilen, mit denen Analysten und Blogger von der weltweiten Aufmerksamkeit zu profitieren versuchen. Wir bei den Mac Essentials glauben, dass das Tablet weitgehend dem entspricht, was die New York Times am 24. Dezember und das Wall Street Journal am 5. Januar veröffentlichten - von Apple mit einiger Wahrscheinlichkeit gezielt lanciert:

Demnach ist das Tablet ein Multimedia-Gerät, mit dem man E-Books und E-News lesen, Filme und TV-Sendungen sehen, Spiele spielen und im Internet surfen kann. Apple ist seit Monaten mit zahlreichen Buch- und Zeitschriftenverlagen sowie anderen Unternehmen im Gespräch, die ihre Inhalte auf Basis des Tablets veröffentlichen wollen.

Nach allgemeiner Einschätzung wird das Tablet von einem Cortex A9 ARM-Prozessor betrieben, mit dem sich gute Performance und relativ gute Akku-Laufzeiten erzielen lassen. Weiterhin sollen bereits existierende Apps unverändert auf dem Tablet laufen können, aufgrund der höheren Prozessorleistung möglicherweise auch mit Multitasking. Beim Betriebssystem geht man von einem angepassten iPhone OS mit Multitouch-Interface aus - es gibt keine Hinweise auf ein Mac OS-basiertes Betriebssystem. Als Netzanbindung wird Wi-Fi und 3G dienen.

Der Bildschirm des Tablets dürfte etwa 10 Zoll oder 25 Zentimeter in der Diagonale messen, also ungefähr DIN A5. Es wird wahrscheinlich dem aktuellen iPhone sehr ähnlich sehen - edel, einfach und mit ganz wenigen Bedienelementen. Vermutlich gibt es eine Kamera, mit der man Bildtelefonie und Videokonferenzen durchführen könnte. Spannend bleibt die Frage, wie genau das Interface aussehen wird: man werde überrascht sein, so ein New York Times-Informant.

Apple bemüht sich um die Trademark-Reservierung sowohl von »iSlate« als auch »iPad«, wobei die neuesten Anträge auf »iPad« lauten (auch der Favorit der Redaktion). Das »iPad« dürfte heute der Weltöffentlichkeit vorgestellt werden, mit einer Auslieferung ist allerdings nicht vor März zu rechnen.

Die Mac Essentials begleiten das spektakuläre Medienereignis heute abend ab 19 Uhr mit unserem Cloud-gestützten »Nacht des Apfels«-Tickers, dessen brandneue Version 2 nun auch Kommunikationsmöglichkeiten per Twitter bietet.

Wir empfehlen das kostenlose, supereinfache VersaCMS unseres Apfelnacht-Sponsors d1 group der Aufmerksamkeit unserer Leser!


bisschen Senf dazu?
von am 27. Jan um 14:37 Uhr

Sehr gute Zusammenfassung!


von am 27. Jan um 15:12 Uhr

Wer zuerst “Apple Stores down” meldet hat gewonnen ;-)


von Christian am 27. Jan um 15:58 Uhr

Multitasking ist eher eine Sache der RAM-Größe, als des Prozessors.


von jesse am 27. Jan um 16:00 Uhr

isch bin sooo uffgereschd.


von Clemse am 27. Jan um 16:26 Uhr

@Christan: Weisst Du wieviel RAM das iPhone hat? Und wieviel RAM könnte so ein iPad/iSlate/mactablet voraussichtlich tragen?


von Gerald42 am 27. Jan um 16:36 Uhr

und auf was gerüchten wir ab morgen rum?

OLED iMacs?


zurück zu Mac Essentials
Zur Vermeidung von Kommentar-Spam werden die Beiträge nach einigen Tagen geschlossen.
 

Werbung