zurück zu Mac Essentials

Verantwortlicher für das Antennen-Fiasco gefeuert? vom 08.08.10

imageDie New York Times meldet, dass Mark Papermaster, Apples Hardware-Chef für das iPhone, das Unternehmen verlassen hat: wie der gewöhnlich sehr gut informierte John Gruber schreibt, ist Papermaster nicht aus freien Stücken gegangen, sondern entlassen worden. Papermasters Job übernimmt Bob Mansfield, der Hardware-Chef für den Mac. 

Apple-Sprecher Steve Dowling bestätigte Papermasters Weggang, wollte jedoch die näheren Umstände nicht kommentieren.

Papermaster gilt offenbar schon seit geraumer Zeit als verantwortlich für die Antennenprobleme des iPhone 4. Bereits während der Pressekonferenz vom 16. Juli wurde Papermasters Abwesenheit bemerkt: den Fragen der Journalisten stellten sich Steve Jobs, Tim Cook und Bob Mansfield - Papermaster als eigentlich Verantwortlicher fehlte. Auch das Werbevideo für das iPhone 4 aus dem Juni, in dem mehrere Apple-Manager zu Worte kommen, zeigt Mansfield, nicht dagegen Papermaster.

Apple hat vor zwei Jahren mit juristischen Mitteln darum gekämpft, Mark Papermaster einstellen zu können: der ehemaliger Leiter der IBM-Mikroprozessor-Entwicklung musste sich zunächst gegen eine IBM-Klage wehren, die ihm Vertragsbruch und Verrat von Geschäftsgeheimnissen vorwarf. Erst im Januar 2009 konnte Papermaster seinen Job bei Apple antreten. 


bisschen Senf dazu?
von am 08. Aug um 7:07 Uhr

Wie kann man einem Spezialisten für Mikroprozessor-Design denn die Entwicklung einer Antenne überantworten? Wenn der Mann das nicht von Anfang an zurück gewiesen hat, dann hat er sich heftig selbst überschätzt. Das war allerdings dann auch von höheren Verantwortlichen bei Apple keine Meisterleistung an Personalführung! Man lässt doch auch nicht einen “Gas-Wasser-Heizungs-Installateur” die Arbeit eines “Elektro-Installateurs” machen! Apple hat da wohl selbst einen großen Fehler gemacht und hoffentlich daraus gelernt.


von Andi am 08. Aug um 11:27 Uhr

@Thomas Als “oberster Hardware Manager” hat er wohl mit der direkten Entwicklung von Antennen soviel zu tun gehabt wie der Gesundheitsminister mit der Herstellung von künstlichen Hüftgelenken.


von Martin Stählin am 08. Aug um 21:27 Uhr

@Andi:
Es geht nicht darum, ob er es verhindern konnte oder nicht. Apple hat viel Geld verloren. Dies ist schlecht aus Sicht der Investoren. Folglich musste Apple reagieren und hat den verantwortlichen Leiter des Projekts gefeuert. Es gibt schliesslich einen Grund, weshalb die Leute an der Spitze so viel verdienen.


von am 08. Aug um 22:28 Uhr

Ich dachte, es gäbe kein Anntennen-Problem sondern nur falsche Wahrnehmungen? ;-)


von Mr.T am 09. Aug um 7:00 Uhr

"Es gibt schliesslich einen Grund, weshalb die Leute an der Spitze so viel verdienen”

Oft wäre das Geld in anderen Dingen wesentlich besser investiert.. 
(Die wirkliche Leistung wird fünfzehn Gehalts-Etagen tiefer erbracht...)


zurück zu Mac Essentials
Zur Vermeidung von Kommentar-Spam werden die Beiträge nach einigen Tagen geschlossen.
 

Werbung